Zugriff auf XFS-Filesystem "Linux raid autodetect" Frage Zugriff auf XFS-Filesystem "Linux raid autodetect" zu Favoriten hinzufügen

Daumen hoch 0 Daumen runter

Ich habe ein NAS, in dem ich zwei 1TB-Platten auf einem RAID1 betreibe.

Nun habe ich zwecks Backup eine der beiden Festpatten entnommen und durch eine neue ersetzt.

Auf die Daten der entnommenen Platte würde ich jetzt gerne zugreifen. Win7 kann mit der Platte leider nichts anfangen, da wir ein XFS-Filesystem haben. Auch Ubuntu kriegt sie nicht automatisch gemounted.

Innerhalb von Ubuntu sehe ich jedoch durch

sudo fdisk -l

, dass die Platte unter /dev/sdb1 vorhanden ist und mit "Linux raid autodetect" ausgezeichnet ist.

Die Frage ist nun: Was muss ich tun, um sie innerhalb von Ubuntu (oder Windows) zu mounten und auf die Daten zugreifen zu können? Optimalerweise auch nach NTFS zu konvertieren?

Antworten


Diese Antwort als GUT bewerten 1 Diese Antwort als SCHLECHT bewerten

Nach etwas Recherche habe ich folgende Lösung erarbeitet:

  1. Mit Knoppix booten
  2. Console starten
  3. root-Rechte erlangen mittels "sudo su"
  4. Einhängepunkt erstellen "mkdir /media/stora"
  5. Festplatten-Pfad ermitteln "fdisk -l"
  6. Festplatte mounten "mount -t xfs /dev/sdb1 /media/stora"

P.S. Es ging übrigens um den Zugriff auf eine Festplatte aus einem RAID1 in einem Netgear Stora NAS.

Sollte es Ergänzungen, Tipps oder Hinweise zu anderen Wegen geben, so würde ich mich sehr freuen!

Deine Antwort

Registrierter User Bereits registriert? Bitte logge dich vor dem Antworten ein.

Deine Daten